Musicalclub


Im Jahr 1992 wurde der Musicalclub Berlin als lockerer Zusammenschluss von Musicalfans gegründet. Seit 1997 bringt die Gruppe eigene Produktionen und Programme auf die Bühne. Das waren unter anderem "Quasi Mordo" (1999), "Hexentanz" (2000) und "Non(n)sense" ¬ das erfolgreichste Off-Broadway-Musical aller Zeiten (Erstaufführung 2002). Seit 2000 erarbeitet der Musicalclub auch Repertoires aus bekannten Musicalsongs für Auftritte bei Geburtstagen, Betriebsfeiern, Hochzeiten etc. sowie für die einmal jährlich stattfindenden eigenen Shows, untermalt durch Schauspiel und Tanz. Einmal in der Woche, mittwochs ab 18:00 Uhr lassen wir uns für drei Stunden die Luft der Musicals um die Nase wehen. Wir singen solistisch und mehrstimmig im Ensemble, wir widmen uns der Stimmbildung und wir entwickeln uns im sängerischen, wie auch im schauspielerischen Ausdruck weiter. In den Probenräumen der Pumpe haben wir schon vor vielen Jahren einen festen Ort für die Arbeit an unseren Projekten gefunden. Hier gibt es ausreichend Raum für Bewegung, Improvisation und ein freies Austesten unserer Grenzen und Möglichkeiten. Kontakt: musicalclubberlin@googlegroups.com www.musicalclub-berlin.de

Phoenixkinder


Wir über uns: Wir sind 14 Kinder. Die Gruppe besteht aus zwei Jungen und zwölf Mädchen. Wir sind 9-12 Jahre alt. Wir treffen uns immer dienstags von 16.30 - 18.30 Uhr. Um 17.30 Uhr haben wir eine Pause, die fünf Minuten dauert. Nicht alle Kinder kommen aus deutschen Schulen, sondern auch aus französischen. Wir haben uns beim Theater- und Sprachcamp zusammen gefunden und andere sind dazu gekommen. Wir denken uns selbst ein Stück aus. Und wir haben immer sehr viel Spaß. Die Phönix-Kinder werden von einer Theaterpädagogin namens Nadine Boos betreut. Unsere Gruppenstunden machen sehr Spaß und unsere Leiterin ist flexibel. Wir haben viel gearbeitet. Unsere Theater-Lehrerin ist super!!! -> Nadine hat uns nicht gezwungen das zu schreiben. ;)

Die Kleine Bühne Wilmersdorf e.V.


Mitglied im Verband Berliner Amateurbühnen e.V. Mitglied im Bund Deutscher Amateurtheater e.V. Seit 1974 besteht die Kleine Bühne Wilmersdorf, die Amateuren jeden Alters die Möglichkeit zum Theaterspielen bietet. Das jüngste Mitglied spielte mit 12 Jahren bereits mit und die älteren Semester geben ihre Erfahrungen gern weiter. Pro Jahr erarbeitet die Kleine Bühne im Prinzip ein Bühnenstück. Klassische Stücke, Jugendstücke, Bewährtes, Neues, Selbstgeschriebenes, Experimentelles – alles ist möglich und hängt von der jeweiligen Regisseurin oder dem jeweiligen Regisseur ab. Eine aktuelle Produktion steht im Februar 2013 noch nicht fest. Wir befinden uns im Moment noch auf Suche…. Wer uns unterstützen und verstärken möchte ist gern gesehen! Leitung der Bühne: Gabriele Kremkow

Theater Daktylus e.V.


Der gemeinnützige Daktylus e.V. wurde im Oktober 2010 gegründet. Er hat sich die Förderung von Kunst und Kultur, sowie von Pädagogik und Bildung zum Ziel gesetzt. In diesem Sinne werden Projekte konzipiert, Kurse, Fort- und Weiterbildungen angeboten und Veranstaltungen durchgeführt. Das Theater Daktylus wurde 1998 von den Theaterleuten Anne Zühlke und Stephan Weßeling gegründet. Mit seiner theaterpädagogischen Kunst- und Kulturarbeit ist es ein wichtiger Baustein des Vereins. Darüber hinaus legt der Verein großen Wert auf inspirierende Verknüpfungen mit anderen Einrichtungen und Initiativen. Am Theatermachen interessiert uns besonders die Erfindung und Verdichtung von bewusst geformten Wirklichkeiten. Diese basieren für uns auf den Elementen Maske, Geste, Wort, Bild, Rhythmus, Klang und Bewegung. Die Zusammenarbeit mit der PUMPE hat drei Schwerpunkte: 1. Eine Theatergruppe für junge und ältere Erwachsene. Sie wurde 2001 gegründet. In bisher 15 Produktionen spielten rund 140 Menschen mit. Aus blanker Freude am Spielen und um sich beruflich weiter zu bilden. 2. Politisch-historische Arbeit mit dem künstlerischen Format des Theater-Features. 3. Internationale Austauschprojekte, insbesondere mit jungen Menschen aus Berlin und Südosteuropa.

Creativos


Die VER-RÜCKTEN CREATIVOS sind eine Gruppe von 12 nicht-professionellen Künstler/innen die sich seit 1999 regelmäßig zusammenfindet, um miteinander künstlerisch zu arbeiten. Zu Beginn der Zusammenarbeit wurde vor allen Dingen bildnerisch gestaltet und die entstandenen Werke in Ausstellungen präsentiert. Inzwischen liegt der Schwerpunkt auf Tanz, Theater und Performanceprojekte. In den Produktionen „Was ist Schön“ 2005/06, „Zeit frisst Leben“ 2008/09, "Karneval der Harlekine" 2010/11 und ihr letztes Projekt „Kaleidoskop der Träume“ 2012 beschäftigten sich die Creativos mit dem Arbeitsfeld der Inklusion. Die Projekte stehen für Selbstbestimmung und Emanzipation. Die freischaffende Dipl. Tanzpädagogin und Tänzerin Karin A. Mocke leitet die Gruppe seit vielen Jahren und führt regelmäßig die Tanztheaterwerkstatt in den Proberäumen des JugendKulturzentrums Pumpe durch. Während der Produktionsphasen arbeitet sie mit der Schauspielerin und Tanztherapeutin Bettina Kramer und der Theaterpädagogin Karen Giese zusammen. Für das Bühnenbild werden Gastdozenten mit einbezogen. Unterstützt werden die Projekte von der AWO Kreisverband Mitte e.V. Die finanzielle Förderung erhält die Gruppe von Aktion Mensch und der Franz - Neumann - Stiftung.

Vox Vere


Die VOX VERE Stimmbildungsmethode ist geeignet für alle, die ihre eigene Stimme entdecken und ausbauen wollen. Anhand von einfachen und eindeutigen Übungen wird die Muskulatur der Stimmbänder gestärkt, aktiviert und in optimale Form gebracht. So entsteht die Basis für ein kräftiges, klares, freies und aus- dauerndes „Gesangs-und Sprechinstrument“. Mit dieser Methode findet man zu seinem ursprünglichen Klang, breitet sein Gesangsregister aus und lernt mit dem Übergang (Passagio) umzugehen, sowie die richtige Atemtechnik anzuwenden. Das Stimmtraining bietet einen professionellen Einstieg in die Welt des Gesangs und eignet sich für alle wichtigen Gesangsrichtungen (Klassisch, Jazz, Folk, Rock, Pop, Blues) und Bereiche, in denen die Stimme im Mittelpunkt steht (Schauspiel, Vortragen, Unterrichten, Sprechertätigkeiten usw.) Grundlage der VOX VERE Stimmbildungsmethode ist die Melocchi-Technik, welche ursprünglich von legendären italienischen Opernsängern angewandt wird (Mario del Monaco, Franco Corelli, Giuseppe Giacomini, Nicola Martinucci). Kurzbiografie Alan Razzak Seine klassische Gesangsausbildung absolvierte Alan in den Niederlanden am Konservatorium von Utrecht. Anschließend studierte er am International Studio of Vocal Arts bei dem Tenor James McCray die Melocchi-Technik. Seitdem ist er als Sänger und Gesangslehrer tätig (u.a. Hochschule für Theater Amsterdam, Zentrum der Künste Utrecht, Schauspielschule Theakademie Berlin und Stageink Theater und Musical Company). In Berlin gründete er das VOX VERE Stimmstudio. Alan schreibt und performt eigene Musik.

Der PUMP´n Chor...


...ist der Hauschor der Pumpe Berlin – ein Chor der Vielseitigkeit in vielerlei Hinsicht: Musik aus allen erdenklichen Genres – das einzige Kriterium: es muss uns berühren und Spaß machen: von Jazz bis Schumann, von Chanson bis Schlager, von Michael Jackson bis Comedian Harmonist, von Volkslied bis Musical... UND MEHR!!! Die Sängerinnen und Sänger finden sich seit Mai 2011 aus allen Berliner Bezirken zusammen, jedes Alter ist dabei, die Berufe sind bunt gemischt... und sind am Montag Abend sowieso vergessen, weil das gemeinsame und genießende Singen aus dem Alltag davonträgt. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich – wir brauchen einzig und allein die reine Singfreude für die Arrangements, die uns unsere Chorleiterin Tina Paar (Arnz) auf den Leib geschrieben hat.

Vokalhelden


Singen ist die unmittelbarste und ursprünglichste musikalische Ausdrucksform. Um das Singen zu fördern, entstand im Herbst 2013 ein neuer Bereich im Rahmen des Education-Programms, der langfristig Lebensräume für das Singen und das gemeinsame Musikmachen schaffen möchte. In verschiedenen Stadtteilen Berlins wurden und werden weiterhin Standorte für die Chor-Proben der »Vokalhelden« eröffnet.


Das Kabarett Spiegelsaal



Allegro AG



Karakuli-Band


 
Download Broschüre